Ey du, ... hast du schon das neueste Gerücht über „die Neuen“ gehört?

24.09.2016
Vernissage des Projekts "Gerüchteküche"

CommunityartCentermannheim

Website

Text und Fotos von Pauline Steger, 13 Jahre; Videoschnitt von Dennis Martin, 26 Jahre · 09.10.2016

Ein Teller mit verschiedenen essbaren Bestandteilen als Sinnbild für das entsprechende Gerücht
Aus Gerüchten wurden anschaulich und kreativ Gerichte gekocht und aufgetischt

Ey du, ... hast du schon das neueste Gerücht über "die Neuen" gehört? … ja genau, die die unseren Penny leer kaufen, die kleine Kinder am Spielplatz beobachten und trotzdem alles neu geschenkt bekommen.

Wahrheit oder Lüge? Flüsterpost? Übertreibung? Falschwahrnehmung? Falscheinschätzung? Propaganda? … oder … Gerüchte???

Bei der Ausstellungseröffnung und Performance im COMMUNTYartCENTER Mannheim wurden vom Künstlerduo Illig und Illig Gerüchte von Mannheimerinnen und Mannheimern vorgetragen, die sie zwischen April und Mai 2016 in den Stadtteilen Mannheims gesammelt hatten. Rassistische und ausgrenzende Gerüchte wurden von Illig und Illig vorgetragen, so dass man trotz des unglaublichen Rassismus' die Kuriosität und den Blödsinn der Gerüchte war nahm und auch sehr lachen konnte. Nach dem wir uns mit Humor über die Gerüchte aufgeregt und leicht lustig gemacht hatten, wurde man selbst eingeladen, sein eigenes Gerücht Illig und Illig zu erzählen. Die beiden hatten sich jetzt eine Schürze angezogen, um das eigene Gerücht bildlich in einem Gericht darzustellen. "Gerüchte und Gerichte zu verkoppeln", meinte ein Gast der Veranstaltung den wir interviewt hatten, "ist eine wahnsinnig gute Idee." Und das ist es in der Tat! Das fertig umgewandelte Gerücht-Gericht, konnte dann bei Tisch verzehrt werden.

Als ich von der Veranstaltung nach Hause gefahren bin, war ich beseelt über diese wundervolle Veranstaltung! Es herrschte so eine tolle Stimmung, ich war ganz begeistert!

— Pauline, 13 Jahre

Am 16. Oktober fand die Finissage der Veranstaltungsreihe "Gerücht oder Wahrheit?" im COMMUNITYartCENTERmannheim statt. Die in der "Gerüchte-Küche" gesammelten Geschichten und Gerüchte hat das CaCm mit verschiedenen Themenabenden künstlerisch aufgegriffen:

Annette Dorothea Weber hat zudem in der vergangenen Woche für ihre Inszenierung von "Zigeuner-Boxer" als Klassenzimmerstück den Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung erhalten. Die Auszeichnung an die Mannheimer Regisseurin wurde u.a. auch vom Mannheimer Morgen aufgegriffen: Eindrücke von der Preisverleihung.

Zurück