Der Deutsche Caritasverband

Caritas pl - Der Deutsche CaritasverbandDie Caritas gehört mit zu den Spitzenverbänden für die freie Wohlfahrtspflege in Deutschland. Es handelt sich um einen Verband mit insgesamt mehr als einer Million Mitarbeiter*innen und Helfer*innen. Davon sind etwa 500.000 als ehrenamtliche Helfer*innen in unterschiedlichen Einrichtungen tätig und fast 700.000 bei rechtlich eigenständigen Trägern angestellt. Damit ist die Caritas der größte auf der sozialen Ebene wirkende Wohlfahrtsverband Deutschlands. Außerdem ist die Caritas die zweitgrößte Arbeitgeberin in Deutschland neben dem öffentlichen Dienst.

Aktuell sind der Caritas 17 verschiedene sogenannte Fachverbände angeschlossen. Dazu gehören beispielsweise der Kreuzbund e. V., der Malteser Hilfsdienst e. V., der Sozialdienst katholischer Frauen und das Raphaelswerk e. V. Auf Bundesebene gibt es zum Beispiel die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. und den Verband katholischer Altenhilfe in Deutschland e. V. Der Deutsche Caritasverband ist in mehr als 25.000 sozialen Einrichtungen und Diensten vertreten. Dazu zählen Kindertagesstätten, Pflegedienste, Beratungsstellen sowie Pflegeheime, Krankenhäuser und Selbsthilfegruppen. Ebenso mit dabei sind schulische Einrichtungen wie Schülerhorte und Fachschulen, aber auch Frauenhäuser, Familienzentren und Hospize.

Was tut die Caritas und wie finanziert sie sich?

Die Tätigkeitsfelder und Einflussbereiche der Caritas sind enorm breit gefächert und vielfältig. Sie engagiert sich für Menschen in Not und sozial Benachteiligte wie beispielsweise Langzeitarbeitslose ,und dabei setzt sie sich, wenn nötig, auch auf der politischen Ebene für sie ein.

Doch die Caritas ist nicht nur in Deutschland aktiv, sondern verfügt darüber hinaus auch über eine Spezialabteilung namens Caritas International, mithilfe derer sie weltweit in fast 200 Ländern Einfluss nimmt. Der Caritas leistet humanitäre Soforthilfe bei Gewaltkonflikten oder Naturkatastrophen und hilft auch beim Wiederaufbau. Zudem ist sie an etwa 650 Hilfsprojekten beteiligt. Sie unterstützt auch Straßenkinder, Waisen, ehemalige Kindersoldaten und andere Hilfsbedürftige.

Im Vordergrund steht der Hilfsgedanke. Die Grundsätze fokussieren sich auf menschliche Nächstenliebe, gemeinschaftliche Zusammenarbeit und respektvollen Umgang mit den betroffenen Menschen. Das Leitbild der Caritas lautet Hochachtung, hingebende Liebe und uneigennütziges Wohlwollen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass die Hilfsbereitschaft nicht von der Herkunft, dem Status, der Religion, dem Alter, dem Geschlecht oder der persönlichen politischen Überzeugung abhängig gemacht wird.

Der Verband finanziert viele seiner sozialen Dienstleistungen neben der Verwendung eigener Mittel vor allem über öffentliche Zuschüsse und Spenden. Auch Entgelte der gesetzlichen Sozialversicherung stehen der Caritas zur Verfügung. Ein wichtiger Teil der Beiträge stammt von den Leistungsempfängern selbst, was beispielsweise im Bereich der Kitas, Sozialstationen und Altenheime der Fall ist. Ebenfalls wichtig sind die öffentlichen Zuschüsse des Bundes sowie der Länder und Kommunen. Darüber hinaus werden beispielsweise auch Einkünfte aus Vermietungen generiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top